Schulmannschaft des Friedrich- List –Gymnasiums beim Oberschulamtsfinale in Schwaigern

Am letzten Februarstag fand in der Sonnenberg-Grundschule in Schwaigern das Oberschulamtsfinale im Schulschach statt. Das Schulamtsfinale im Kreis Ludwigsburg hatte man in der Wettkampfgruppe 1 (86 und jünger) wegen fehlender Konkurrenz kampflos überstanden und sich somit für das nordwürttembergische Oberschulamtsfinale qualifiziert. Für unsere Gegner hatten wir uns folgende Aufstellung ausgedacht:

Brett 1: Michael Stegmaier 3/5 Punkte
Brett 2: Nadine Bonfert 2,5/5 Punkte
Brett 3: Sören Kaiser 1/4 Punkte
Brett 3 und 4: Dominik Modrzejewski 3,5/4 Punkte
Brett 4: Felix Weckesser 1/2 Punkte

In der ersten Runde stieß man gleich auf den Topfavoriten: Das Robert-Mayer-Gymnasium Heilbronn. Schnell konnte Dominik Modrzejewski an Brett 4 einen Punkt erzielen, während man an den anderen Brettern lange Zeit weiterkämpfte. Nach gutem Start aus der Eröffnung mit sogar einem Mehrbauern konnte Michael Stegmaier lange Zeit gegen den 300 DWZ-Punkte stärkeren Ramin Geshnizjani mithalten. Zeitprobleme führten jedoch, wie auch bei Nadine Bonfert, die sich gegen den ebenfalls stärkeren Luo Xinping versuchte, letztendlich zur Niederlage.
An Brett 3 wurde es dann nochmals spannend, nachdem Sören Kaiser dem Heilbronner Kontrahenten Stefan Witte, trotz akuter Zeitnot, einen Turm abluchsen konnte, hoffte man noch zum 2:2 auszugleichen. Jedoch reichte die Zeit nicht ganz, sodass man sich 1,5:2,5 geschlagen geben musste.
Anschließend kam man dann gegen das Eduard-Spranger-Gymnasium Filderstadt. Hier konnte man ungeschlagen mit 3:1 überzeugen. In der dritten Runde mussten wir dann eine bittere Niederlage gegen das Gymnasium Unterrieden hinnehmen, nachdem zwei Partien unglücklich verschenkt wurden. Das Remis von Sören Kaiser rettete uns vor dem 0:4, sodass es dann am Ende 0,5:3,5 ausging. Nachdem die Heilbronner an das Martin-Schleyer-Gymnasium aus Lauda ein 2:2 abgegeben hatten, führte nun Lauda in der Tabelle wegen besserer Feinwertung.
Der Tabellenführer erwies sich für uns dennoch schwächer als Heilbronn, sodass wir klar mit 3:1 gewinnen konnten. Nun führte Heilbronn mit 7 Punkten vor Unterrieden und Lauda mit jeweils 5 Punkten und Asperg mit 4 Punkten. Den Heilbronnern reichte ein Unentschieden für den 1. Platz, also die Qualifikation für das baden-württembergische Schulschachfinale. Unser Ziel war es nun hoch gegen den letzten Gegner dem Ernst Abbé-Gymnasium aus Unterkochen zu gewinnen, um möglicherweise noch den greifbaren zweiten Platz zu erreichen. Wir konnten dann auch schnelle Siege an Brett 1 durch Michael und an Brett 4 durch Topscorer Dominik erzielen.
Nachdem die Heilbronner einen Sieg verzeichnen konnten und sich somit die Qualifikation sicherten, blieb das Ergebnis im Duell Lauda-Unterrieden noch lange Zeit unklar. Mittlerweile konnte auch Nadine ihre Partie mit einem Punktgewinn beenden, sodass nur noch die 3:0 Führung durch Sören Kaiser ausgebaut werden konnte. Leider machte ihm mal wieder die Zeitnot zu schaffen, dass es dann am Ende beim 3:1 blieb.

Nun schauten wir gespannt auf die Partie Lauda-Unterrieden in dem es gerade 2:1 für Unterrieden stand. Ein 2:2 hätte für uns noch Aussicht auf Platz 2 gehabt, jedoch konnten die Unterriedener auch die letzte Partie für sich entscheiden, sodass wir uns am Ende mit einem dennoch erfolgreichen dritten Platz zufrieden gaben. Bei der Siegerehrung wurden unsere Leistungen dann mit einer Urkunde und einem Pokal belohnt.

Endtabelle Wettkampfgruppe 1:

Rang Mannschaft Man.Pkt. Brt.Pkt.
1. Robert-Mayer-Gymnasium Heilbronn 9 12,5
2. Gymnasium Unterrieden Sindelfingen 7 13,5
3. Friedrich-List-Gymnasium Asperg 6 11
4. Martin-Schleyer-Gymnasium Lauda-Königshofen 5 10
5. Eduard-Spranger-Gymnasium Filderstadt 3 8
6. Ernst-Abbé-Gymnasium Oberkochen 0 5


Danke nochmals an die Mannschaft für eure Teilnahme und das schöne Turnier, speziell Nadine und Michael für den Fahrdienst nach Schwaigern!

Weitere Informationen zum Oberschulamtsfinale in Schwaigern finden Sie hier.

zurück