Tammer Mannschaften überzeugen wieder einmal auf Württembergischer Ebene

U 12 Mannschaft wird erneut Württembergischer Meister
U 16 Mannschaft erneut Württembergischer Vizemeister


Gleich 4 Mannschaften aus Tamm traten bei den diesjährigen Württembergischen Vereinsmeisterschaften in Kirchenkirnberg (Murrhardt) an. Zwei Mannschaften starteten in der U 12 und zwei Mannschaften in der U 16.
Die 1. Mannschaft (welche in der gleichen Besetzung wie im letzten Jahr antrat) in der U 12 legte einen fulminanten Start hin. Während der sieben Runden ging lediglich eine unentschieden aus, die anderen 6 Partien konnten alle gewonnen werden. Schon vor der letzten Runde stand fest, dass die Mannschaft – wie bereits im letzten Jahr- Württembergischer Meister wurde. Eine super Leistung dieser Mannschaft. Leider gibt es in diesem Jahr einen neuen Modus, so dass damit noch nicht die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften feststeht. Vom 21. bis 23. Juli findet ein Finalkampf der besten drei Württembergischen und besten drei Badischen Mannschaft statt. Nach diesem Finalkampf dürfen die besten 3 Mannschaften zu den Deutschen fahren. Von Württemberg spielen diese Finalkampf Tamm, Bebenhausen und Deizisau. Wieder einmal erwähnenswert, dass Daniela Schäfer alle 7 Runden gewinnen konnte.
Die 2. Mannschaft in der U 12 hatte schwer zu kämpfen, zumal drei der Spieler das erste Mal an einer Württembergischen Meisterschaft teilnahmen. Aber sie kämpften wacker ihre sieben Runden durch und landeten am Ende auf dem 17. Platz.

In der 1. Mannschaft der U 16 ging es auch in diesem Jahr wieder sehr spannend zu. Man wusste, dass es sehr schwierig werden wird, nachdem Schwäbisch Gmünd mit einer herausragenden Mannschaft antrat und auch Heilbronn nicht zu unterschätzen war. Deshalb galt es zu kämpfen. Nach drei gewonnenen Runden kam als 4. Gegner Schwäbisch Gmünd. Leider ging diese Partie verloren. Auch die Runde gegen Heilbronn 1 ging verloren. Jetzt war alles sehr spannend. Die letzte Runde musste gegen Heilbronn 2 gespielt werden. Während am ersten Brett sehr schnell ein Sieg feststand, kämpften die anderen noch. Letztendlich wurde ein halber Punkt gegen diese Mannschaft abgegeben. Somit war der dritte Platz gesichert. Nun wurde gerechnet, denn wenn Heilbronn 1 gegen Deizisau verlor, konnte sogar noch der 2. Platz erreicht werden. Heilbronn hatte sehr schnell einen Punkt abgegeben. Nun hieß es, warten und mitzittern. Am Ende gewann Deizisau die letzte Runde 2,5:1;5 und für Tamm war der 2. Platz sicher. Nach diesem Krimi war man über die Vizemeisterschaft überglücklich und darf nun ebenfalls vom 21. bis 23. Juli um die Fahrkarten zu den Deutschen spielen. Schwäbisch Gmünd gewann dieses Turnier souverän mit 14:0 punkten. Heilbronn 1 wurde dritter.

Die 2. Mannschaft der U 16 trat leider nur mit 3 Spielern an. Die Mannschaft hatte am Anfang noch Startschwierigkeiten und kämpfte sich aber bis zur 7. Runde noch auf den 11. Platz vor.

Folgende Spieler gingen für Tamm an den Start:

U 12
Tamm 1: Thomas Kreiter, Daniela Schäfer, Till Ameln, Stefan Döring 1. Platz
Tamm 2: Franziska Schindlauer, Janik Ostermair, Steffen Eser, Sabrina Eigner 17. Platz

U 16:
Tamm 1: Jan-David Lange, Alexander Schäfer, Alexander Jannes, Tobias Müller 2. Platz
Tamm 2: Sören Kaiser, Rene Prchal, Maximilian Schindlauer 11. Platz

zurück