Alexander Jannes auf dem Treppchen beim B-Turnier des Chessfestivals in Baden-Baden

Auch Jan-David Lange kämpfte stark und beendete das A-Turnier am Ende mit einem 46. Platz bei 100 Teilnehmern.

Vom 25. bis 28. Februar fand wieder einmal in Baden-Baden das Chessfestival statt. Während Jan-David Lange das 4. Mal in Folge an diesem Turnier teilnahm, war es für Alexander Jannes bereits die 6. Teilnahme an dem beliebten Turnier. Vor zwei Jahren wurden beide Spieler im B-Turnier als 2. und 3. Sieger geehrt. Auch in diesem Jahr gab es mit Alexander Jannes wieder einen 2. Sieger im B-Turnier.

Mit den guten Erfolgen in den Vorjahren im Rücken trat Alexander hochmotiviert an und konnte zunächst die ersten beiden Partien sicher gewinnen. Aller Anstrengungen Alexanders bedurfte es aber dann in der 3. Runde, seinen Gegenspieler nach 4 Stunden zur Aufgabe zu zwingen. Gegen den späteren Turniersieger sowie auch in der folgenden Partie spielte er Remis und legte mit 4 Punkten aus 5 Partien die Basis für ein gutes Abschneiden. In einer äußerst verbissen geführten Partie konnte er sich dann auch den 5. Punkt sichern sowie durch ein taktisches Remis in der letzten Runde mit 5,5 Punkten aus 7 Partien das Turnier mit einem Rückstand von einem halben Punkt auf den Sieger erfolgreich abschließen.

Gleich bei der ersten Runde wurde Jan-David’s Spielstärke auf die Probe gestellt. Er musste gegen IM Mutschnik antreten. Er kämpfte stark, musste sich dann aber nach 5 Stunden doch geschlagen geben. Die 2. Runde am nächsten Morgen konnte er gewinnen und in der 3. Runde am Nachmittag schaffte er ein Remis gegen einen nominell wesentlich stärkeren Spieler. Der 3. Tag verlief ebenso wie der 2. Die 4. Runde am Vormittag konnte er gewinnen, die 5. Runde am Nachmittag ging ebenfalls wieder Remis aus. Das Fazit nach 5 Runden 3 Punkte jedenfalls war sehr gut. Am letzten Tag wollte er die Bilanz seiner Vortage wiederholen, was ihm leider nicht gelang. Die 6. Runde verlor er bereits nach einer Stunde. Deshalb setzte er alles noch einmal in die letzte Runde. Diese ging nach einem harten Kampf noch Remis aus, so dass er am Ende mit 3,5 Punkten aus 7 Runden (bei einem Gegnerschnitt von 2084 DWZ) das Turnier beendete.

Zum Bild

zurück