Tammer Schachjugend wieder einmal erfolgreich auf württembergischer Ebene

Am 5. März 2005 fanden in Heilbronn die Württ. Vereinsjugendmannschaftsmeisterschaften statt. Der Schachclub Tamm ging gleich mit 5 Mannschaften an den Start. Zwei Mannschaften starteten bei der U 12 und 3 Mannschaften in der U 16. Insgesamt waren jeweils 7 Runden zu spielen mit einer Bedenkzeit von 30 Minuten pro Spieler. Während der ersten Runde hatten die Spieler einige Probleme (vielleicht war es doch zu früh, nach dem am Abend vorher die Ehrung der Schachjugend durch den Bürgermeister stattfand). Während der Mittagspause versuchten die Betreuer, die Kinder noch einmal so richtig zu motivieren – es ging hier immerhin um die Teilnahme bei den Deutschen Meisterschaften. So langsam kamen die Tammer dann in Fahrt und konnten Punkte gewinnen. Vor dem letzten Spiel lag die 1. Mannschaft der U 12 einen halben Brettpunkt hinter Heumaden. Nun galt es noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren, denn bei einem Sieg könnte die Tabellenführung übernommen werden. Heumaden hatte keine Kräfte mehr, während Tamm gegen Hechingen noch einmal so richtig auftrumpfte. Zum Schluss hieß der Württembergische Meister SC Tamm. Herzlichen Glückwunsch zum Erfolg dieser tollen Leistung. Als Belohnung darf diese Mannschaft nun vom 26.12. bis 30.12. nach Verden/Aller in Niedersachsen zu den Deutschen Vereinsmeisterschaften fahren. Die 2. Mannschaft des SC Tamm in der U 12 belegte ebenfalls einen hervorragenden 9. Platz.

In der U 16 sah es nicht viel besser aus. Vor der Mittagspause schien irgendwie der Wurm drin zu sein. Nichts lief so, wie man es sich vorstellte. Dann, endlich, nach der 4. Runde platzte der Knoten. Man wusste, wenn jetzt keine Siege mehr zustande kommen, ist die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft vorbei. Also starteten sie hochmotiviert in der 5. Runde gegen Nusplingen und gewannen recht schnell 4:0. Endlich mal wieder ein zu Null Sieg. Das war ein Motivationsschub. Die nächste Runde konnte ebenfalls mit 4:0 gewonnen werden. Die letzte Runde war dann die entscheidende. Man musste auf jeden Fall gewinnen, ansonsten würde Heilbronn den 2. Platz einnehmen. Zum Schluss reichte ein 3:1 Sieg gegen Oberkochen und der 2. Platz war gesichert. Alle waren sichtlich erleichtert und freuten sich riesig über diesen 2. Platz. Die Spieler aus Rommelshausen gewannen diese Meisterschaft souverän mit 14:0 Punkten. In der U 16 qualifizieren sich die ersten 2 Mannschaften für die Deutschen Meisterschaften, so dass die U 16 Mannschaft ebenfalls vom 26.12. bis 30.12. nach Berlin zu den Deutschen Meisterschaften fahren darf. Herzlichen Glückwunsch auch an diese Mannschaft nach diesem spannenden Schachkrimi. Aber auch die 2. und 3. Mannschaft in der U 16 hat super gekämpft und ihr Bestes gegeben. Letztendlich erreichten sie einen 7. und 11. Platz.

Für Tamm gingen an den Start:
U 12 1. Mannsch.: Thomas Kreiter, Till Ameln, Stefan Döring, Daniela Schäfer 1. Platz
U 12 2. Mannsch.: Arthur Günthner, Steffen Eser, Daniel Fischer, Hüsnü Kütayha 9. Platz
U 16 1. Mannsch.: Jan-D. Lange, Alex. Schäfer, Andreas Döring, Alex.Jannes 2. Platz
U 16 2. Mannsch.: Tobias Müller, Sören Kaiser, Sebastian Müller, Rene Prchal 7. Platz
U 16 3. Mannsch.: Christoph Netsch, Maximilian Schindlauer, Christian Siegrist 11. Platz


Zu den Bildern.

zurück